A. Mangels – Der rote König

Andy Mangels, Michael A. Martin
Der rote König
Star Trek: Titan Roman

Star Trek: Titan 2.
Die U.S.S. Titan, kommandiert von Captain William Riker, untersucht das Verschwinden einer geheimen romulanischen Flotte. Plötzlich wird das Schiff über 200.000 Lichtjahre in die Kleine Magellansche Wolke versetzt. Die Wolke, eine der Satellitengalaxien der Milchstraße, beherbergt auch die Neyel, ein seit langem von der terranischen Menschheit getrennter Seitenzweig, mit dem die Sternenflotte seit über achtzig Jahren keinen Kontakt mehr hatte.
In der Nähe rettet Rikers zweifelhafte Verbündete Donatra, Commander des romulanischen Warbirds Valdore, einen jungen Neyel. Er ist ein Überlebender einer mysteriösen kosmischen Turbulenz, die anscheinend phasenweise das Gefüge des Raumes zusammenbrechen und neu entstehen lässt… Die Erfüllung einer apokalyptischen Vision, die bereits Millionen von Leben gefordert hat. Das Wissenschaftsteam der Titan findet schnell Beweise, dass die Verwüstungen des Neyel-Gebietes das Werk einer gewaltigen und mächtigen Intelligenz sind: Sie sind die Bewegungen eines schlafenden Bewusstseins, das die Existenz der Kleinen Magellanschen Wolke – und allen Lebens darin – über die Zeit hinweg überhaupt erst gewährleistet. Sollte es erwachen, wären die Konsequezen unvorstellbar.
Während Riker seine Möglichkeiten abwägt, kämpft seine neue Besatzung mit den wissenschaftlichen und philosophischen Verwicklungen ihrer Entdeckung… Der junge Neyel in ihrer Mitte knüpft derweil eine Verbindung zum Captain und beschwört damit Geister der Vergangenheit, die Riker endlich begraben muss.

377 Seiten. 2009.
ISBN 978-3-941248-02-1