Archiv der Kategorie: Allgemein

Kurze Info

In der Zeit von Montag, dem 22.07.2019, bis einschließlich Mittwoch, den 24.07.2019, können wir keine Bestellungen und Anfragen bearbeiten. Ab dem 25.07.2019 stehen wir euch wieder wie gewohnt zur Verfügung. 🙂

Stadthafen Oslo – Bildquelle: privat

Besondere Empfehlungen

Es gibt abseits des Rollenspiel-Mainstreams, abseits der etablierten Verlage, eine ganze Reihe von unabhängigen Rollenspiel-Produkten, die leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Diese Rollenspiele, Abenteuer und Spielhilfen sind ohne die Unterstützung eines Verlages entstanden und zum Teil bei Print-on-Demand-Anbietern in mühevoller Arbeit – meist durch den Autor ganz alleine – realisiert worden. Oft steckt in diesen Werken die gesammelte Rollenspiel-Erfahrung aus Jahrzehnten, und manchmal hat auch die Entwicklung entsprechend lang gedauert.

Da wir es schade finden, dass diese Projekte meist nicht die Aufmerksamkeit erfahren, die sie inhaltlich und qualitativ verdient hätten, möchten wir an dieser Stelle die Produkte herausstellen, die wir aufgrund ihrer Qualität für besonders empfehlenswert halten. Die aufgeführten Bücher sind über uns bestellbar, Sie finden sie in unseren Preislisten.

Universal – Maskenball


Feenlicht – Spielregeln


NoReturn – Corebook


In unserer Kategorie Vorgestellt! finden Sie weitere spannende Rollenspiel-Projekte!

Frohe Ostern!

Frohe Ostern euch allen! Könnte das Wetter besser sein? Perfekt zum Eiersuchen oder für einen rollenspielerischen Abstecher in fantastische Welten – ganz wie es euch gefällt! 😀

Welcome to Mystara…

Es ist schon sehr interessant, wie sich über die Jahre hinweg Ansichten, Meinungen und Prioritäten ändern können. Oder manchmal sogar ins genaue Gegenteil verkehren.
Als ich mit Basic Dungeons & Dragons anfing (damals, am Anfang der Zeiten 😀 ), bespielten wir zunächst das in den BECMI-Boxen mitgelieferte Setting Mystara. Das änderte sich, als ich nach kurzer Zeit als Hauptspielleiter übernahm und ein anderes Setting etablierte. Besonders die Ähnlichkeit der Länder und Völker zu existierenden, irdischen Kulturen empfand ich als großen Schwachpunkt und konnte mich damit nicht anfreunden. Es schien mir zu weit hergeholt, dass es irgendwo eine fremde Welt geben könnte, auf der sich zufälligerweise gleich eine ganze Reihe von Kulturen ähnlich wie auf der Erde entwickelt haben sollten.
Kurioserweise sehe ich das, was ich damals als den größten Mangel auffasste, heute als einen besonderen Vorteil des Settings 😀 ! Mal ganz von der Unwahrscheinlichkeit einer solchen kulturellen konvergenten Entwicklung abgesehen (hier hat sich meine Meinung nicht geändert), glaube ich, dass es für Spieler, besonders für Neulinge, einen leichteren Einstieg in das Fantasy-Genre bietet, wenn sie durch diese Ähnlichkeiten bereits eine vage Vorstellung von der Welt und ihrer Kulturen haben. Die Meisten können vermutlich mehr anfangen mit der Kultur der Wikinger, der Indianer, des mittelalterlichen Europas, der Römer oder Griechen als mit der Kultur der Drow, der Zwerge und der Halblinge (zumal sich diese ja auch von Setting zu Setting und Rollenspiel zu Rollenspiel stark unterscheiden). Die Übereinstimmungen mit bekannten Kulturen bilden somit eine gute Ausgangsbasis, auf der aufbauend alle weiteren kulturellen Unterschiede erarbeitet und erfahren werden können.
Eine interessante Übersicht und Darstellung der Welt von Mystara findet ihr in dem untenstehenden YouTube-Video, ebenso wie in den weiteren Videos des Accounts (in englisch). Schaut mal rein, falls ihr einen Abstecher nach Mystara plant oder euch einfach informieren wollt – wir sehen uns in Spekularum, in Schwellental oder auf der Insel der Schrecken! 😉

Zum YouTube-Video

Indie-Rollenspiele

Wir sind ja immer darauf bedacht, auch unbekannteren Rollenspiel-Systemen einen Platz einzuräumen. Sei es in unserer Kategorie Vorgestellt! oder aber durch Aufnahme in unser Angebot. Es ist bestimmt nicht alles Gold, auch wenn es im besten Fall sogar glänzt, aber dasselbe könnte man ebenso über manche etablierten Systeme sagen 😉 . Sicher ist aber, dass es unter den Indie-Systemen das eine oder andere Kleinod zu entdecken gibt, selbst wenn es optisch vielleicht nicht allzu viel hergeben mag! Viele der heute weit verbreiteten und bespielten Rollenspiele waren am Anfang auch nicht mehr als hoffnungsvolle Indie-Produktionen…

Welches sind eure Indie-Rollenspiel-Favoriten? Systeme, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt, die einfach Spaß machen und von denen ihr meint, dass sie unbedingt eine größere Verbreitung finden sollten und auf jeden Fall in unser Angebot gehören. Lasst es uns wissen, gerne auch mit Link zur entsprechenden Homepage oder Facebook-Seite 🙂 !

Bitte beachte im Zusammenhang mit der Nutzung der Kommentarfunktion unsere Datenschutzerklärung („Kommentare und Beiträge“).

Email-Postfach voll…

Ein kleiner Hinweis (aus aktuellem Anlass 😉 ): Wenn ihr uns per eMail wegen einer Bestellung oder einer Anfrage kontaktiert, dann achtet bitte darauf, dass euer eMail-Postfach nicht überfüllt ist. In solchen Fällen kann unsere Antwort an euch nämlich nicht zugestellt werden. Stattdessen erhalten wir sie mit einer Fehlermeldung zurück, und das ist ja weder in eurem noch in unserem Interesse. Also wundert euch nicht, wenn ihr keine Antwort von uns erhalten habt, sondern checkt euren Speicherplatz oder auch euren Spamordner. Vielen Dank. 🙂

Bis zur Unsterblichkeit…

Seit mehr als dreißig Jahren spiele ich Basic Dungeons & Dragons in der BECMI-Version, bzw. mit dem Großen Buch der D&D-Regeln. Zwar gelegentlich unterbrochen von einigen mehrjährigen Pausen, aber letzten Endes komme ich doch immer wieder „nach Hause“ zurück 🙂 .
Trotz dieser langen Zeit habe ich es niemals geschafft, einen Charakter bis zur Unsterblichkeit zu steigern. Ich habe einen (einzigen) Charakter der 36. Stufe, aber selbst der ist noch meilenweit davon entfernt, auch nur seine ersten Schritte auf dem Pfad zur Unsterblichkeit zu beschreiten. Und ich kenne auch niemanden, der je einen Charakter soweit gebracht hätte, nach den Regeln des Immortals Sets zu spielen.
Inzwischen frage ich mich, ob es in der weiten Rollenspiellandschaft überhaupt irgend jemanden gibt, der seinen Basic D&D-Charakter von der 1. Stufe bis hin zur Unsterblichkeit und darüber hinaus gespielt hat… 😀

Umfrage 02/2019

Die Erfahrungen, die man als Rollenspieler in und mit diesem Hobby macht, sind manchmal so tiefgreifend, dass sie unser Leben nachhaltig beeinflussen und verändern können. Zumindest deutet unsere letzte Umfrage in diese Richtung. Heute möchte ich dieses Phänomen etwas konkretisieren und deshalb lautet unsere aktuelle Frage: Würdest du die Veränderungen in deinem Leben, die durch das Hobby Rollenspiel eingetreten sind, insgesamt eher als positiv oder eher als negativ betrachten?

Bitte beachte im Zusammenhang mit der Nutzung der Kommentarfunktion unsere Datenschutzerklärung („Kommentare und Beiträge“).

Würdest du die Veränderungen in deinem Leben, die durch das Hobby Rollenspiel eingetreten sind, insgesamt eher als positiv oder eher als negativ betrachten?

  • Eher positiv. (95%, 19 Votes)
  • Eher negativ. (5%, 1 Votes)

Total Voters: 20

Loading ... Loading ...