E. A. Lynn – Die Frau aus dem Norden

Elizabeth A. Lynn - Die Frau aus dem NordenElizabeth A. Lynn
Die Frau aus dem Norden

Die Chronik von Tornor.
Die Nachfahren der „cheari“, der Tänzer von Arun, haben sich zum Weißen Clan zusammengeschlossen, herrschen dank ihrer mentalen Kräfte über das Land, zwingen Arun ihre Gesetze auf und sorgen dafür, dass das herrschende Mächtegleichgewicht bestehen bleibt.
Dies gilt vor allem für die mächtigen Geschlechter von Kendra-im-Delta, wo es um Monopolstellungen im Handel geht und wo Expeditionen ausgerüstet werden, um Länder jenseits des Ozeans zu finden und neue, gewinnbringende Märkte zu erschließen. Zwar hält sich jedes Handelshaus eine Waffenmeisterin und eine kleine Privatarmee, aber Waffen sind innerhalb der Mauern streng untersagt. Aber nicht alle halten sich an dieses Verbot.
Dies ist die Geschichte von Sorren, einer Leibeigenen des Hauses Med, deren Vorfahren aus dem Norden stammten, und von Paxe, der Waffenmeisterin, die sie liebt. Sorren hat keine Ahnung, dass auch sie, wie die „cheari“, über eine Gabe verfügt: über die Gabe des Gedankenreisens, mit deren Hilfe sie im Traum Dinge sieht, die durch Raum und Zeit von ihr getrennt sind. Immer erscheint vor ihrem inneren Auge das Bild einer Burg, und eines Tages bricht sie auf, um diese Zwingfeste zu suchen.

542 Seiten. 1983.
ISBN 3-453-30888-3