Heroen – Das Rollenspiel um Mythen und Heldensagen

Dragoma: Ein Kaiserreich am Scheideweg zwischen Untergang und Erneuerung. Jahrhundertelang beherrschte es seinen Kontinent in Krieg und Frieden. Nun ist eine Zeit gekommen, da sein Glanz verblasst. Einstige Provinzen gebärden sich als eigene Herren und bekämpfen einander um Land, Reichtum und Vorherrschaft. An den Grenzen sammeln sich Barbarenhorden zur Invasion und alte Feinde regen sich wieder, lauern vorfreudig auf den Moment ihrer Vergeltung.

Doch noch sind die Werte nicht vergessen, die in alter Zeit dieses Reich groß gemacht haben. Orden von Paladinen halten ihre gepanzerte Hand schützend über die Armen und Schwachen. Und an manchen Orten bereitet der Zerfall des Alten Platz für Neues …

Die Geschichte Dragomas


Über die Spielwelt

Heroen ist ein Pen & Paper-Rollenspiel für klassische Sword & Sorcery-Fantasy vor einem Low Magic-Hintergrund. Die Spielwelt lehnt sich grob an die Zeit der Völkerwanderung an, mischt dabei aber bewusst historische Authenzität mit romantischen Motiven nach Art der Artussage: Am Rand eines zerfallenden antiken Imperiums erblüht eine junge Feudalgesellschaft mit Rittertum und Minne; Druiden sehen ihre Zeit gekommen und ringen um eine Wiederkehr ihrer Götter; Reiternomaden fallen ins Land ein, noch vor wenigen Generationen nur ein Gerücht über ferne Barbaren, nun die Geißel Dragomas.

Dragoma

Magie und Fabelwesen existieren zwar, sind aber kein Teil des Alltags. Die wenigen aus früheren Zeitaltern verbliebenen Nichtmenschen fristen ein Dasein in Reservaten, den Domänen, die im Volk unter Namen wie „Goblinschlucht“ oder „Verwunschener Hain“ bekannt sind und gemieden werden. Zu den Glanzzeiten des Kaiserreiches standen diese Domänen unter der Verwaltung kaiserlicher Magi, an deren Spitze der Erzmagier stand; dieser Tage aber sind mächtige Zauberer selten. Dragoma kennt keine magischen Akademien und keine Wissenschaft von der Zauberei, sondern nur Zauberwirker, von denen die meisten ein Leben als Fahrende führen und auf den Märkten Liebestränke und Weissagungen feilbieten.

Das Siegel Dragomas

Über das Spiel

Heroen ist W6-basiert und ermöglicht mit wenigen, einfachen Würfelmechanismen die Abhandlung einer komplexen Vielfalt unterschiedlicher Situationen. Auch die Charaktererschaffung verläuft simpel und ermöglicht einen hohen Grad an individueller Gestaltung. Wer mit dem System vertraut ist und seine Rolle schon im Kopf hat, braucht selten länger als eine Viertelstunde, um seinen Charakterbogen auszufüllen.


Das Kampfsystem ist durch Weglassen und Hinzufügen optionaler Regeln an jeden Geschmack anpassbar: Vom „Schnellkampf“ für ein einfaches Duell bis hin zum Gruppenkampf mit zahllosen taktischen Optionen ist alles machbar. Auch die Magie bietet eine breite Palette von Möglichkeiten. Allerdings folgt das Magiesystem der Maxime: Ein Zauberer soll kein anderes Gruppenmitglied mühelos ersetzen können. Es gibt Kampfzauber, doch ohne Not sollte der Zauberer das Kämpfen besser den Kriegern überlassen. Es gibt Fortbewegungszauber, doch ein geländekundiger Späher bahnt dieselben Wege mit weniger Aufwand. Unschlagbar ist der Zauberer nur in seiner ureigenen Domäne: Dem Unsichtbaren und Übernatürlichen.

Wappen von Salgour

Fazit

Heroen bietet euch die Möglichkeit, eure Heldenreise in einem weitgehend „gewöhnlichen“ Rahmen zu beginnen und Schritt für Schritt tiefer in eine Welt der Mystik und Magie einzudringen. Ihr könnt nahezu authentisch-„historische“ Abenteuer erleben oder euch in die phantastischen Höhen und Tiefen alter Sagen und Legenden begeben. Die Wahl liegt bei euch.

Schaut mal rein: http://heroen.gerwinski.de

(Anmerkung: Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Textes befindet sich Heroen noch in der Entwicklung. Die Veröffentlichung ist für das 2. Quartal 2018 geplant.)

Vorgestellt von Markus Gerwinski (Autor und Game Designer)


Markus Gerwinski, der sich schon mit seiner Romantrilogie „Falkenflug“ auf unserer Seite vorgestellt hatte, präsentiert diesmal – zusammen mit seiner Frau Sandra Gerwinski – ihr gemeinsames Rollenspielprojekt Heroen. Ein Rollenspiel um Mythen und Heldensagen klingt für mich als begeisterten Leser der klassischen Mythologie, deutscher, nordischer und mittelalterlicher Volks- und Helden-Sagen sehr spannend 🙂 .
Heroen bietet eine gut geschriebene und leicht verständliche Einführung ins Rollenspiel und ist damit vor allem auch für Einsteiger empfehlenswert. Die stimmungsvolle Hintergrundwelt orientiert sich in ihrer Gestaltung an irdischen Vorbildern, was die Vorstellbarkeit unterstützt und den Zugang zum Setting deutlich erleichtert. Erfahreneren Spielern ermöglicht das Regelwerk durch sehr wenige Beschränkungen bei der Erschaffung vielfältige und abwechslungsreiche Charakterkonzepte. Nicht zuletzt – und das muss ich einfach anmerken, da das keine Selbstverständlichkeit ist – besticht das Autorenpaar in der mir vorliegenden Vorabversion des Regelwerks durch einen hervorragenden, leicht lesbaren und eingängigen Schreibstil.

Für weitere Informationen und den aktuellen Stand der Entwicklung besucht einfach mal die Homepage des Projekts.

Damit ihr euch einen ersten Eindruck von den Regeln verschaffen könnt, hat das Autorenpaar Gerwinski eine Kurzanleitung von Heroen sowie einen Charakterbogen zum Download zur Verfügung gestellt. 🙂