J. Gaskell – Der Turm der Göttin

Jane Gaskell - Der Turm der GoettinJane Gaskell
Der Turm der Göttin

Dieser Bericht bestätigt die Vermutung zahlreicher Wissenschaftler, dass die Erde bereits vor Jahrzehntausenden bizarre und exotische Zivilisationen getragen hat, die in unvorstellbare Katastrophen untergingen, von denen die Sintflut nur eine von vielen gewesen ist. Diese uralten Tagebuchaufzeichnungen lassen eine Zeit wiederauferstehen, in der noch Drachen, Halbmenschen und andere längst ausgestorbene Lebewesen die Erde bevölkerten; sie bestätigen die Annahmen der Atlantisforscher und stimmen mit Einzelheiten überein, die noch in keltischen Sagen und südamerikanischen Mythen fortleben. Nimmt man an, Britannien sei der Rest eines Kontinents, der einst die alte Welt mit der neuen verband, dann erklärt sich vieles, was bisher rätselhaft erschien – das Geheimnis der Pyramiden beiderseits des Atlantiks, sprachliche Übereinstimmungen, die Wanderwege der Zugvögel und anderes mehr.
Dies ist der erste Teil eines Roman-Zyklus der bekannten englischen Autorin vom Untergang des geheimnisumwitterten hochentwickelten Kontinents der Atlantiden; von Cija, von der man sagte, dass sie von den Göttern abstammte, ja dass sie selbst eine Göttin sei, und die das Geheimnis der Großen Deiche kennenlernte.

442 Seiten. 1988.
ISBN 3-453-00967-3