K. Laßwitz – Traumkristalle

Kurd Lasswitz - TraumkristalleKurd Laßwitz
Traumkristalle

Der funkelnde Stern, der am Ende des vorigen Jahrhunderts am Literaturhimmel aufleuchtete und seine Zeitgenossen bezauberte, strahlt auch hundert Jahre danach in ungeminderter Frische. Der historische Abstand taucht seine Erzählungen, Märchen und Bekenntnisse in ein neues Licht, das schärfere Konturen zeichnet, da es auch die Schatten hervortreten lässt. Hinter dem scharfsinnigen Erzähler und humorvollen Plauderer wird ein Wissenschaftler sichtbar, dessen Exaktheit, Gedankentiefe und Fabulierfreude einem neuen Literaturtypus zum Leben verhalf.

365 Seiten. 1982.