Michael Barth – Die Terra-Trilogie

Michael Barth - Die Terra-Trilogie 2

SuTera

»Ich werde die Seele aus deinem Körper schneiden.«
Der deutsche Pastor Markus Reichardt und sechs weitere Menschen müssen erfahren, wie viel Folter und Qualen diese Worte bedeuten. Sie werden in die Welt „SuTera“ gelockt, die wir im Allgemeinen unter dem Namen „Hölle“ kennen und fürchten.
Der namenlose Herrscher benötigt diese sieben Körper, um die Siegel zu brechen, die SuTera gefangen halten. In einem letzten, alles entscheidenden Krieg wird der Glaube von Markus auf eine harte Probe gestellt. Denn ihm allein ist die Bürde auferlegt, über das Schicksal BEIDER Welten zu entscheiden.

Die Hölle erhebt sich, um die Erde zu unterjochen.
Seid auf der Hut, denn das Böse schläft nie und kann unsere Welt jederzeit mit sich in den Abgrund reißen.

Ein Buch, das Ihnen die Luft zum Atmen nimmt und mit Ihren Ängsten spielt.
Unsere Welt wird zum Spielplatz des Grauens.
Der Auftakt zur Terra-Trilogie ist nichts für zarte Gemüter.

EdenTal

Die finsteren Horden SuTeras wurden zurückgedrängt, doch das Böse findet immer einen Weg.

Wiedergeboren in der Gestalt des Deutschen Günter Lenz und all seiner Erinnerungen beraubt, strebt Nagitarius erneut danach, die Menschheit zu vernichten. Als Mitglied einer geheimen Weltelite scheint sein Plan dieses Mal aufzugehen. Unsere Zivilisation steht vor ihrer endgültigen Vernichtung. Nur eine Gruppe von Aussteigern ist ihm dabei noch im Wege.
In einer verborgenen Höhle stoßen diese auf eine mysteriöse Maschine der alten Götter und gelangen zu übermenschlichen Fähigkeiten jenseits aller Vorstellungskraft. Ihnen allein ist die Bürde auferlegt zu entscheiden, welche Seite über die neue Welt herrschen wird.
Sie müssen sich dem Bösen stellen, welches in einer geheimen Anlage unter dem Denver International Airport die Geburt einer neuen Sklavengesellschaft in die Wege leitet.

Doch auch die Gegenseite weiß um die Existenz der Maschinen. Der größenwahnsinnige Lenz fasst den fatalen Entschluss, mithilfe der Apparaturen zu einem Gott aufzusteigen.

Der Wettlauf um den Fortbestand unserer Spezies hat begonnen.

TerraEden

Das Böse triumphiert. Biancas tollkühner Plan die Welt zu retten hat katastrophale Folgen und erschafft eine grauenhafte, mittelalterliche Realität.
Jede Elektronik, alle Energiequellen und selbst die Zeit an sich, sind zum Opfer der neuen Wirklichkeit geworden. Abermillionen fleischgewordener Bestien überrennen die Menschheit. Getrieben von einem unstillbaren Hunger nach Gewalt, Tod und Fleisch.
Ein letzter, alles entscheidender Krieg um die Vorherrschaft und das Überleben beider Spezies entbrennt. Doch ohne ihre modernen Waffen und Kommunikationswege scheint unsere Zivilisation Nagitarius und seiner grotesken Armee nichts mehr entgegensetzen zu können.
Fünf Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten bilden die letzte Verteidigungslinie in einem aussichtslosen, monumentalen Krieg, der im Begriff ist, alles zu zerstören, was der Mensch jemals erschaffen hat.
Ein Wettlauf um Leben, Tod und gottgleiche Macht beginnt. Denn nur, wer die Maschinen der alten Götter kontrolliert, wird über den Ausgang des Krieges entscheiden.
TerraEden knüpft nahtlos an EdenTal und SuTera an. Die Fäden laufen zusammen und schließen den Kreis der epischen Terra-Trilogie auf eine Art und Weise, mit der Sie niemals gerechnet hätten.

Michael Barth - Die Terra-Trilogie 1

Nochmal zusammengefasst:
Die Terra-Trilogie zu beschreiben ist tatsächlich nicht so einfach, denn diese monumentale Geschichte streift praktisch jedes Genre. Im Großen und Ganzen geht es um Götter und Dämonen, das Ende der Welt und Menschen, die mithilfe mysteriöser Maschinen zu unglaublichen Fähigkeiten gelangen.
Der erste Teil SuTera ist dabei blutig, vulgär und abgedreht – als ob Tarantino und Rodriguez auf Drogen ein Buch geschrieben hätten.
Teil 2 – EdenTal spielt viel mit Verschwörungen, übermenschlichen Fähigkeiten und dem Ende der Welt wie wir sie kennen.
Teil 3 – TerraEden ist die Zusammenführung der beiden ersten Teile und dürfte wohl einen Rekord brechen, was Opfer in einer Geschichte angeht. Epische Schlachten und ein unvorhersehbares Ende schließen den Kreis.

Vorgestellt von Michael Barth (Autor)


Klingt spannend? Ist es auch – und das sage ich nicht wegen der Namensgleichheit mit dem Autor 😉 ! Mehr über Michael Barth und seine vielseitigen Projekte erfahrt ihr auf seiner Homepage.

Oder ihr besucht ihn auf seiner Facebook-Seite.

Es gibt auch eine Amazon-Seite mit einer Übersicht seiner Werke!