Rollenspielhilfen: Fantastische Orte Teil 2

Wenn man längere Zeit damit verbringt, sich über ungewöhnliche Orte und Gegenden Gedanken zu machen – wie ich für diesen Beitrag -, dann fallen einem zwangsläufig auch ein paar weniger fantastische und geheimnisumwitterte Orte ein, bzw. mit Örtlichkeiten in Zusammenhang stehende Redewendungen. Etwa: Wo der Pfeffer wächst, oder: Wolkenkuckucksheim. Diese Lokalitäten sind für Rollenspiele natürlich absolut inadäquat und nicht zu gebrauchen. Damit also in Ermangelung eines besseren Ortes die schicksalhafte Begegnung in Ihrem Spiel nicht dort stattfinden muss, wo die Sonne nicht scheint – es dürften wohl die Allermeisten eine recht genaue Vorstellung haben, was damit gemeint ist -, oder gar der lang vorbereitete Endkampf gegen den Bösewicht an einem Platz, wo sich Fuchs und Hase ‚Gute Nacht‘ sagen, ausgefochten werden muss, finden Sie nachstehend ein paar weitere Quellenbücher mit besser geeigneten Orten, Plätzen und sogar ganzen Dimensionen. Mit diesen Spielhilfen ist der Rahmen abgesteckt, das Spielfeld abgegrenzt – füllen Sie es nun mit Leben!

d20 – Feuerring: Gateway to Hell: Ein weiteres, hilfreiches Quellenbuch von Mongoose Publishing. Es ergänzt die Höllenebenen um eine weitere Dimension: Feuerring, eine aus einem gewaltigen Meer aus Feuer bestehende Welt, die als nahezu unüberwindliche Barriere zu den unteren Ebenen der Hölle dient. Inmitten dieses brennenden Chaos schweben unzählige größere und kleinere Felsen und Inseln, die von verlorenen, bösen Seelen, Dämonen und anderen Unwesen bewohnt werden. Gleichermaßen Gefängnis wie Verteidigungsanlage, kann Feuerring als Ausgangs- oder Zielpunkt vieler Abenteuer dienen. Informationen zu den größten Inseln und ihren Bewohnern, einige Abenteuerideen und neue Kreaturen dieser Höllenebene vervollständigen das Buch.


d20 – Ruins of Intrigue: Die erst kürzlich wiederentdeckte, zur Ruine verfallene antike Stadt Serathis und ihre umliegenden Länder locken mit Reichtümern und uralten magischen Relikten Abenteurer aus allen Gegenden der Welt an. Drachen und Riesen haben die ersten Ansiedlungen errichtet, ebenfalls auf der Suche nach den vergessenen Schätzen der einstigen Bewohner, und belauern sich nun im ständigen Kampf um die Vorherrschaft über die kostbaren Ruinen. Ein Ort voller Verheißung und Gefahr, Intrigen, Schätze und Wunder. Besuchen Sie den Forest of Towers mit seinen beeindruckenden Bauwerken, lassen Sie sich von der scheinbaren Trostlosigkeit der Slums nicht täuschen und ergründen Sie die Geheimnisse der Barrens. Besonders die Beschreibungen einzelner Örtlichkeiten innerhalb der Ruine machen dieses Buch zu einer wahren Schatzkammer an Ideen für besondere Orte und Abenteuer zugleich.


d20 – Sacred Ground: Eine schwebende Insel des Friedens, das geheime Grab des Sommergottes, ein fünfstöckiges Zikkurat – bekannt als die Totenstadt – und eine Kampfschule mit dem Auftrag, sich gegen Tyrannei einzusetzen, sind die vier auf insgesamt über 100 Seiten vorgestellten heiligen Orte dieses Buches. Die Informationen zu den Räumlichkeiten, den Bewohnern, den Geheimnissen, den Besonderheiten und zum Hintergrund und der Geschichte sind umfassend und vermitteln zusammen mit den Übersichtskarten einen sehr guten Eindruck der Örtlichkeiten. Einige den jeweiligen Lokalitäten angehängte Abenteuerideen unterstützen den Spielleiter bei der Integration in seine Kampagne.


d20 – Zahhak: Ashen Waste of the Abyss: Von den heiligen Orten des vorangegangenen Buches direkt in die Abgründe der Hölle! Genauer gesagt nach Zahhak, der 28. Ebene des Abgrundes, einer Ebene so ganz anders als alle anderen Dimensionen der Hölle. Denn hier regiert nicht das Feuer, nicht der Schrecken und der Schmerz. Hier herrscht die Apathie, genährt von verlorenen Hoffnungen, aufgegebenen Träumen und verblasster Liebe. Eine graue Ödnis, leer und von einem steten Wind durchstrichen, der jedem Unglücklichen, den es hierher verschlagen hat, buchstäblich an der Seele nagt. Nur fünf riesige Burgen ragen in den fahlen Himmel dieser trostlosen Welt und geben Zeugnis von der Bosheit seiner Herren. Keiner, der lange genug hier bleibt, kann sich der zersetzenden Gleichgültigkeit und Leere entziehen, die schließlich jeden Lebensfunken auslöscht und nur Asche zurück lässt. Wohl die hinterhältigste aller Höllendimensionen!


Dark Conspiracy – Proto-Dimensions 1: Auch wenn sich ein großer Teil des Buches mit Regeln des Dark Conspiracy-Systems zu Dimensionen, Dimensionsreisen und damit zusammenhängenden Themen beschäftigt, finden sich einige interessante Ideen zu besonderen Orten, nämlich den namengebenden Proto-Dimensionen. Vorgestellt werden 12 verschiedene Welten, die sich besonders für moderne Settings eignen. Dabei handelt es sich gewissermaßen um Neben-Dimensionen des Universums, die sich zum Teil erheblich von der „normalen“ Realität unterscheiden. Was halten Sie von einem Besuch in Gothic, einer Dimension wie aus einem Schauerroman? Oder Slide, der Dimension mit verminderter Reibung? Wie wäre es mit einem Spaziergang durch die trügerische Ruhe von Delta Seven, wo unerwartet der größte Feind des Menschen lauert – der Mensch! Auch einige der Ausführungen zu komplexen Konzepten wie Assimilierung durch die Dimensionen oder Reisen in den dimensionären Zwischenraum sind lesenswert, jedenfalls für Spieler, die sich mit Dimensionsreisen beschäftigen.


Universal – Anakars Bazaar der Erstaunlichkeiten: Willkommen im Bazaar der Händlerin Anakar! Hier finden Sie garantiert nicht, was Sie suchen! Dafür jede Menge anderes Zeug, darunter einige überraschende Kuriositäten, wie etwa Vielmans Augen oder All-Azzihff, das magische Buch skurriler Legenden. Und falls Sie sich schon immer gefragt haben, wo die Nase der Sphinx hingekommen ist, dann schauen Sie doch mal im Bazaar vorbei – natürlich ohne explizit danach zu suchen! Dieses kleine Büchlein aus der Saga-Reihe umfasst eine Vielzahl besonderer und magischer Gegenstände, die es bei Anakar zu kaufen gibt. Allerdings bleibt die Beschreibung des Bazaars selber bestenfalls vage und muss vor dem Einsatz im Spiel noch besser ausgearbeitet werden. Nichtsdestotrotz ein unterhaltsames Lesevergnügen (über die häufigen Druckfehler kann man großzügig hinwegsehen) und auf jeden Fall eine gute Gelegenheit, Spieler mit allerlei Kram auszustatten, den man sonst nirgends finden würde.

In Fortführung des Eingangstextes könnte ich mich jetzt verabschieden mit der Bemerkung, mich auf ein stilles Örtchen zurückzuziehen – aber das verkneife ich mir! 😉