Ursula K. LeGuin – Das ferne Ufer

Ursula K. Le Guin - Das ferne UferUrsula K. LeGuin
Das ferne Ufer

Erdsee Band 3.
Unheilvolle Kunde dringt nach Rok, der jahrtausendealten Hochburg der Magier, von den Randbezirken der Erdsee, von Zaubern, die nicht mehr wirken, von Zauberern, die ihre Kunst vergaßen. Das Gleichgewicht der Welt ist gestört.
Arren, der Prinz von England, zu Ged, dem Erzmagier der Erdsee gesandt von seinem Vater, dem König, bestätigt die schlimmsten Befürchtungen der Weisen: Die Quellen der Magie drohen zu versiegen. Etwas Böses ist in die Welt gekommen und gefährdet die Harmonie des Seins.
Zusammen mit Arren begibt sich Ged auf die Reise, um die Bedrohung ausfindig zu machen und der Gefahr entgegenzutreten. Aber er muss erkennen, dass ein Zeitalter zur Neige geht und eine Zukunft heraufdämmert, in der für seinesgleichen kein Platz mehr sein wird, eine Welt, geprägt von Habgier und Misstrauen, bar jeder Magie und ohne Empfinden für den inneren Gleichklang der Dinge.
Mit Karten der Erdsee von Erhard Ringer und Textillustrationen von Hubert Schweizer.

220 Seiten. 1982.
ISBN 3-453-30596-5