Wim Gijsen – Die Könige der Vorzeit

Wim Gijsen - Die Koenige der VorzeitWim Gijsen
Die Könige der Vorzeit

Hirdan, der „Träger der Tausend Namen“, bricht mit einer Schar Getreuer in die Spukhügel auf, um das Geheimnis der Könige der Vorzeit zu lüften. Begleitet wird er nicht nur von einigen Kush-Jägern, sondern auch von Mitgliedern des terranischen Expeditionsteams. Diese hoffen, durch die Erforschung der Kultur der „Ersten“ die erste nichtmenschliche Zivilisation zu entdecken. Die sonst so furchtlosen Jäger scheuen sich vor dem Eindringen in das geheimnisvolle Gebiet. Zusammengehalten und angetrieben werden sie nur von Hirdan, der „Sukai“ besitzt, eine visionäre telepathische Gabe, und Hirdan wird bald von seltsamen Stimmen bedrängt. Sie treffen auf einen Stamm unzivilisierter, halb verblödeter Zwerge – das Kleine Volk -, die ihnen den Eingang zu einem unterirdischen, halb verfallenen Labyrinth zeigen. Hirdan und die Terraner glauben sich am Ziel. Doch nach dem Genuss eines berauschenden Getränks verschwinden die meisten der Jäger im Labyrinth, gerufen von rätselhaften Stimmen. Nur mit Gewalt kann Hirdan einige vom Abstieg in die Unterwelt zurückhalten.

443 Seiten. 1987.
ISBN 3-453-00461-2